31 December 2014

2014

2014 neigt sich ganz irritierend schnell dem Ende zu und es ist allerhöchste Zeit nochmal zusammenzutragen, was dieses  Jahr eigentlich ausgemacht hat. 2014 war erschreckend und aufregend. Wunderschön und schrecklich. Kaum ein Jahr in meinem Leben war bisher so vom Auf und Ab geprägt. Freud und Leid legt dann doch nah zusammen. Für 2015 sind die Vorsätze gefasst und jetzt heißt es nur noch ausklingen lassen. Dieses Jahr in Paris...


2014 ...

...war ich öfter krank als 2013, kaum zu glauben, dass das noch möglich war
...habe ich Heileurythmie kennen und lieben gelernt
...15 Jahre Ballettunterricht gefeiert
...32 Bücher gelesen
...bin ich 3 mal umgezogen
...ganz alleine auf Reise gegangen
...mein erstes Tattoo auf mir begrüßt-10 Monate ist das Baby jetzt schon alt!
...gelernt eine Tasche zu nähen 
...gelernt wie man mit Speckstein arbeitet
...habe ich 2 Jobs angefangen
...einen habe ich vorzeitig gekündigt
...habe ich mein Studium begonnen 
...habe ich einen Platz an meiner Traumtanzschule bekommen und abgelehnt 
...habe ich das Tanzen aufgegeben und wieder angefangen - In zwei Jahren bin ich Choreograph und Tanzpädagoge
...war das Jahr großer Verluste - Oma du fehlst mir jeden Tag!
...habe ich angefangen das zu tun, was mir wichtig ist 
...habe ich 100 Tage lang alles Positive festgehalten - War gar nicht so einfach
...war ich 8 Wochen lang eingewiesen
...habe ich ganz zauberhafte Menschen kennengelernt
...war ich Teil von wundervollen Projekten - Stadttanzerei, Ersti-Vlog und Masterpuppen
...bin ich Radiojournalistin geworden - Mephisto 97.6 <3
...wurde meine Meinung zitiert
...habe ich Bologna, die Gegend um Izmir und Paris besucht 
...habe ich Chancen genutzt und Pläne umgeworfen
...war oftmals von meinem Katastrophalem Orientierungssinn geprägt
...war bewegend
...lässt sich nicht in Worte fassen